Wie viel Wasser sollten Sie täglich trinken?

Es wird empfohlen, täglich anderthalb bis zwei Liter zu trinken. Dies muss nicht unbedingt Wasser sein, es wird aber schon empfohlen, mindestens einige Gläser Wasser zu trinken. Denn das Leitungswasser hat einige positive Auswirkungen auf Ihren Körper. Es ist zum Beispiel gut fürs Herz, den Kreislauf und das Gehirn. Lesen Sie hier, warum es wichtig ist, ausreichend zu trinken und wie Sie mehr Trinkmomente in Ihrem Alltag integrieren können.

Warum Wasser trinken?

Es ist wichtig, Wasser zu trinken, aber warum? Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass unser Körper zu etwa 70 % aus Wasser besteht. Unser Blut sogar aus 92 % und das Gehirn 90 %. Das heißt somit, dass Wasser unentbehrlich für unsere Gesundheit ist. Regelmäßiges Wassertrinken kann u. a. Kopfschmerzen vorbeugen. Daneben funktioniert das Gehirn besser, wenn Sie ausreichend Wasser trinken. Die Reaktionsgeschwindigkeit wird gesteigert und das Gehirn bekommt genug Wasser, damit es bessere Leistungen hervorbringen kann. Außerdem wird das Herz geschützt, stimuliert Leitungswasser Ihren Kreislauf und wird Ihre Körpertemperatur reguliert.

Tipps, um mehr Wasser im Alltag zu trinken

Obwohl man es zwar auch nicht übertreiben soll, indem man zu viel Wasser trinkt – da das sogar gefährlich werden kann – ist es ja wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Bemerken Sie, dass Sie zu wenig trinken, sind die nachfolgenden Tipps sehr hilfreich für Sie!

  • Entwickeln Sie einen neuen Brauch und nehmen Sie einfach immer eine Wasserflasche mit, wohin Sie auch gehen. Stellen Sie es auf Ihren Schreibtisch auf Arbeit und trinken immer wieder mal einen Schluck. Auf diese Weise werden Sie schon bald bemerken, dass Sie regelmäßig zum Wasserhahn unterwegs sind, um die Flasche nachzufüllen.
  • Vielleicht trinken Sie zu wenig Wasser, da Sie es eher als geschmacklos empfinden und schon nach wenigen Gläsern am Tag keine Lust mehr haben. Zum Glück können Sie das Wasser bereichern, indem Sie beispielsweise Obst, Kräuter oder Gemüse ergänzen. Auch Kaffee und Tee ohne Zucker, Suppe, Bouillon und Joghurt zählen zur täglichen Wassereinnahme mit. Wechseln Sie die Getränke einfach ab, damit es nicht langweilig wird.
  • Bestimmen Sie feste Momente zum Wassertrinken. Zum Beispiel immer ein Glas Wasser beim Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot. So machen Sie ein kleines Ritual aus dem Wassertrinken und werden Sie die täglich empfohlene Menge schneller erreichen.
  • Essen Sie wasserreiches Essen. Denn Sie können Ihr Feuchtigkeitslevel auch mithilfe von bestimmtem Essen erhöhen. Denken Sie an Wassermelone, Suppe oder Joghurt.
  • Trinken Sie aus einem größeren Glas. Denn vielleicht füllen Sie zwar gelegentlich Ihr Glas nach, aber trinken dennoch zu wenig. Wenn Sie dann ein größeres Glas verwenden und es genauso oft nachfüllen, müssen Sie nicht öfter zum Wasserhahn spazieren, um mehr zu trinken und wenn Sie sich angewöhnen, das Wasserglas immer auszutrinken, werden Sie vermutlich mehr Wasser trinken.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.