Die besten Tipps um den perfekten Trauring auszuwählen

Die Auswahl der passenden Eheringe ist ein wichtiges Thema rund um die Hochzeitsvorbereitungen. Diese Ringe trägt man schließlich ein Leben lang, darum sollten sie sorgfältig ausgesucht werden. Damit die Auswahl leichter fällt, kommen hier die besten Tipps für die Auswahl und den Kauf von Eheringen.

Welcher Stil passt zu mir?

Ein Ring, den man sein restliches Leben tragen möchte, sollte schon zum eigenen Typ passen und den eigenen Stil widerspiegeln. Vielleicht passt ja ein klassisch moderner Ehering am besten? Oder soll es lieber etwas Extravagantes sein? Es ist viel besser, die Eheringe nach dem eigenen Stil und Geschmack auszuwählen anstatt sich von Trends beeinflussen zu lassen. Die Ringe sollen ja auch nach vielen Jahren noch gefallen. Dann stellt sich noch die Frage, ob die Ringe identisch sein sollten oder ob der Ring für die Braut etwas hervorstechen soll? Das geht zum Beispiel mit einem Diamanten. Falls das Hochzeitsbudget das nicht zulässt, kann man die Diamanten auch später noch einsetzen lassen.

Welches Edelmetall darf es sein?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, gibt es doch mittlerweile eine große Auswahl an Materialien für Eheringe. Klassisch ist natürlich Gold. Dabei hat man die Wahl zwischen Gelbgold, Weißgold, Rotgold oder einer Kombination aus den genannten. Um das richtige Material auszuwählen, sollte man einerseits auf die eigenen Vorlieben achten, aber auch auf den Typ. Die Legierung lässt sich gut auf den eigenen Typ abstimmen, wobei Haarfarbe und Hautton wichtig sind. Weißgold oder silberfarbenes Metall passt sehr gut zu Menschen mit hellem Teint. Für alle mit wärmeren Hauttönen eignen sich auch Gelbgold und kupferfarbene Metalle. Wer es klassisch mag, entscheidet sich für Gold. Es ist zeitlos, besitzt einen unvergänglichen Wert und ist in verschiedenen Legierungen erhältlich. Ein Trend der letzten Jahre ist Platin, welches als das edelste und seltenste aller Metalle gilt. Es besitzt einen Reinheitsgrad von 950 und ist damit reiner als Gold. Somit kann es keine Allergien hervorrufen. Platin und Gold sind natürlich um einiges teurer als Silber, dafür ist ein Trauring aus diesen Metallen robust und hält sich lange.

Wie individuell darf es sein?

Es stellt sich auch die Frage: lieber ein vorgefertigtes Modell oder ein individuell angepasstes? Hier gilt es, sich schon im Vorhinein zu überlegen, wie der Traumring aussehen soll und was man von den Eheringen erwartet? Wer es lieber einzigartig möchte, kann sich individuelle Ringe ganz nach Wunsch gestalten lassen. Mittlerweile gibt es bereits Hobbygoldschmieden, wo das Brautpaar unter der Anleitung eines Profis die Eheringe selbst schmieden kann. Einerseits lässt sich bei dieser Methode Geld sparen und andererseits sind die Trauringe wirklich individuell.

Sich Zeit bei der Auswahl lassen

Wer seine Eheringe beim Juwelier in der Nähe aussuchen möchte, sollte sich einen passenden Termin geben lassen. Unter der Woche hat dieser garantiert mehr Zeit und Muße als am Wochenende. An heißen Tagen empfiehlt sich der Vormittag. Beim Anprobieren der Ringe sollte man sich Zeit lassen und darauf achten, dass diese sich gut anfühlen und nicht drücken. Wer den Ehering täglich trägt, sollte sich für ein alltagstaugliches Modell entscheiden. Wer sich nicht sicher ist oder ein ausgefallenes Design möchte, sollte sich auf mehrere Juwelierbesuche einstellen. Das mag zwar zeitaufwändig klingen, doch es lohnt sich auf alle Fälle. Schließlich trägt man die Eheringe ein Leben lang.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.