DIY-Umzug oder ein Umzugsunternehmen beauftragen?

Umziehen von A nach B ist für niemanden einfach. Gleichgültig ob Single, Familie mit Kindern oder Firma, die Arbeit bleibt immer dieselbe. Nur der Umfang kann von Fall zu Fall variieren. Kisten packen, Möbel transportieren und auf- und abbauen, Gardinen aufhängen, Lampen montieren und noch vieles mehr gehört dazu.

Studenten und alle, die nicht besonders viel Möbel und Hausrat besitzen, können es oft mit wenigen Helfern schaffen den Umzug zu bewältigen. Eine der größten Schwierigkeiten, wenn man den Umzug ohne professionelle Hilfe organisieren möchte ist jedoch, genügend fleißige Helfer zu finden, die Zeit haben und darüber hinaus die nötige Erfahrung mitbringen.

Kriterien bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens

Vor dem Abschluss eines Vertrages mit einem Umzugsunternehmen, lohnt es sich, einen Preisvergleich zu machen. Die Kosten für einen Umzug können sich, je nach Firma, preislich stark unterscheiden. Wenn Sie eine Umzugsfirma in Ihrer Nähe suchen, beispielsweise in Berlin, dann suchen Sie einfach im Internet nach “Umzugsunternehmen Berlin” und Sie werden viele Firmen finden. Schauen Sie nach Bewertungen und Erfahrungsberichten von Kunden. Gerade in Berlin, wo das Angebot recht groß ist, lohnt sich ein Vergleich der Angebote. Holen Sie sich mehrere Angebote ein, um die besten Leistungen zum günstigsten Preis zu bekommen.

Am sichersten ist es, wenn Sie für Ihren Wohnungswechsel eine Firma wählen, die Festpreise anbietet. In der Regel bekommen Sie im Vorfeld einen Kostenvoranschlag. Seriöse Umzugsfirmen unterbreiten Ihnen ein Angebot, nachdem sie sich bei einem Hausbesuch ein Bild vom Volumen gemacht haben.

Vorteile eines Umzugs mit Profis

Professionelle Umzugsunternehmen gibt es überall und in jeder Stadt. Die Leistungen sind meist sehr ähnlich. Jedoch können die Preise sehr unterschiedlich sein. Mit einem professionellen Umzugsunternehmen einen Umzug zu planen, hat einige Vorteile.

  1. Die Mitarbeiter der Firma sind mit den Abläufen und der Organisation bestens vertraut. Dies garantiert eine schnelle Durchführung des Umzugs.
  2. Sie brauchen sich nicht mit dem Tragen von Möbeln und Kisten zu beschäftigen und sparen Mühe und Zeit.
  3. Sie brauchen sich nicht um ein geeignetes Transportmittel für den Umzug zu kümmern.

Moderne Umzugsunternehmen bieten ihren Kunden noch viele weitere Dienstleistungen an. Dazu gehören auch:

  • das Montieren und Abbauen von Möbeln und Einbauküchen
  • Hilfe beim Packen der Kartons
  • die Bereitstellung von Packmaterial und Umzugskartons
  • die Montage von Lampen und Gardinenstangen
  • der Anschluss von Elektrogeräten und Waschmaschinen an Kanalisation und Stromnetz
  • die Einlagerung von Möbeln und Hausrat
  • die Einrichtung von Parkverbotszonen vor dem Haus am Umzugstag

Größere Unternehmen organisieren für ihre Kunden nicht nur regionale Umzüge, sondern auch Fernumzüge in andere Bundesländer, Umzüge in europäische Nachbarländer oder Umzüge nach Übersee. Diese beinhalten dann auch die Transportabwicklung der Möbel per Container-Schiff oder Flugzeug.

Einer der wichtigsten Punkte bei der Entscheidung zwischen einem Umzug mit und ohne Firma ist, dass Umzugsunternehmen sehr erfahren sind, was das Handling von Möbeln und Hausrat angeht. Die professionellen Umzugshelfer wissen genau, wie man Möbel am schonendsten transportiert und am schnellsten montiert und demontiert. Und auch wenn es mal eng wird in Korridoren und Treppenhäusern, haben Umzugsunternehmen meist die perfekte Lösung parat. Diese besteht unter anderem in einem Außenaufzug für den Möbeltransport durch das Fenster.

Nicht vergessen werden sollte auch, dass professionelle Umzugsfirmen auch eine zusätzliche Haftpflicht-Versicherung haben, falls wider Erwarten Elektrogeräte, Hausrat oder Möbel während des Transports beschädigt werden sollten. Schäden dieser Art können in der Regel bei privaten Umzugshelfern nicht geltend gemacht werden.

Weitere Leistungen eines Umzugsunternehmens

Neben den bereits erwähnten Dienstleistungen, gibt es häufig noch weitere Tätigkeiten, die eine Umzugsfirma ihren Kunden anbietet. In diese Kategorie fallen auch die Durchführung von kleineren Renovierungsarbeiten. Wie zum Beispiel das Streichen und Tapezieren von Wänden oder nach dem Ausräumen der Wohnung die besenreine Übergabe der Immobilie an den Eigentümer oder Vermieter. Manchmal führen Umzugsunternehmen auch Entrümpelungen durch. Auf diese Weise lässt sich beim Wohnungswechsel gleich alles entsorgen, was überflüssig ist und in der neuen Wohnung nicht mehr gebraucht wird.

Kriterien bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens

Vor dem Abschluss eines Vertrages mit einem Umzugsunternehmen, lohnt es sich, einen Preisvergleich zu machen. Die Kosten für einen Umzug können sich, je nach Firma, preislich stark unterscheiden.

Am sichersten ist es, wenn Sie für Ihren Wohnungswechsel eine Firma wählen, die Festpreise anbietet. In der Regel bekommen Sie im Vorfeld einen Kostenvoranschlag. Seriöse Umzugsfirmen unterbreiten Ihnen ein Angebot, nachdem sie sich bei einem Hausbesuch ein Bild vom Volumen gemacht haben.

Nicht vergessen beim Umzug!

  • Strom-, Gas- und Wasserzähler beim Auszug ablesen
  • Telefon- und Internetanschluss neu beantragen
  • Ummeldung beim Einwohnermeldeamt
  • Adresse ändern bei: Bank, Hausarzt, Arbeitgeber, Versicherung
  • Hausratversicherung anpassen
  • evtl. Autokennzeichen ändern
  • Nachsendeantrag für Post und Pakete stellen
  • neuen Gas- und Stromversorger suchen
  • evtl. neue Schule oder KITA für die Kinder suchen

Ganz allgemein, ist ein Umzug mit einer Umzugsfirma wesentlich einfacher zu bewerkstelligen. Wer es sich leisten kann, sollte daher auf diese Methode zurück greifen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.