Kaufratgeber: Darauf ist beim Kauf einer Yogatasche zu achten

Sport und Bewegung werden im heutigen Alltag immer wichtiger. Außerdem stehen den Betroffenen die unterschiedlichsten Übungen und Trainingseinheiten zur Verfügung. Etwas Spezieller ist dabei Yoga. Dabei versuchen die Beteiligten durch gezielte Bewegungen ihren Körper zu beanspruchen. Der große Vorteil – es kann sogar in der Gruppe ausgeübt werden.

Allerdings werden dabei Equipment wie eine Matte oder Getränke zum Erholen benötigt. Perfekt aufbewahren lassen sich diese in einer sogenannten Yogatasche. Doch worauf genau gilt es beim Kauf zu achten und wo liegen die Besonderheiten? Der folgende Artikel hat die Antworten.

Was ist eine Yogatasche?

Zunächst einmal lohnt es sich zu erklären, was genau unter einer Yogatasche verstanden wird. Letztendlich verbirgt sich dahinter eine Variante der klassischen Sporttasche.Das Besondere an ihr ist die Form. Sie verfügt über mehrere Fächer sowie Haltegriffe für die Yogamatte selbst. Darin lassen sich zusätzlich Getränke, Geldbeutel sowie andere Wertgegenstände verstauen. Doch auch Kleidung, Deo und weitere sportliche Helfer finden darin ausreichend Platz.

Dank der verstellbaren Trageriemen ist es ein Leichtes für ordentliche Stabilität zu sorgen. Getragen wird die Tasche entweder über die Schulter oder in einer Hand. Für jeden Trägertyp gibt es das passende Modell zu kaufen.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Die Nutzung einer Tasche für Yogazubehör bringt natürlich einige Vorteile mit sich. Wer sich noch nicht mit diesem Thema beschäftigt hat, findet in der folgenden Auflistung alle wichtigen Vorzüge einmal kurz zusammengefasst:

  • Schutz vor Nässe
  • Schutz vor Beschädigungen
  • bietet ausreichend Stauraum für alle Sportartikel
  • verschiedene Designs
  • geringes Gewicht
  • Griffe sorgen für besseren Halt

Arten der Yogatasche

Vor dem Kauf müssen sich die Betroffenen ebenfalls mit den diversen Modellen auseinandersetzen. Denn nicht jede Tasche ist gleich. Abhängig vom Hersteller und dem Typ werden grundsätzlich zwischen den beiden folgenden Varianten unterschieden:

  1. Tasche mit Klettverschluss
  2. Tasche mit Reißverschluss

Letztendlich bieten beide ihre Vorzüge. Außerdem kann kein Modell empfohlen werden. Die Wahl hängt ganz an den Bedürfnissen und Vorlieben des jeweiligen Sportlers ab. Beide sorgen aber für ausreichend Halt und Stabilität während des Transports.

Worauf beim Kauf achten?

Viele Fehler werden unmittelbar beim Kauf begangen. Auch bei der Tasche für Yoga gibt es das ein oder andere Fettnäpfchen, welches vermieden werden kann. Hilfestellung hierzu bietet der folgende Leitfaden, in den all wichtigen Kriterien einmal kurz aufgelistet werden:

  • Größe / Form
  • Stauraum
  • Material
  • Verschluss
  • Komfort
  • Design
  • Preis

Die Größe richtet sich nach dem Zubehör, welches benutzt wird. Sollen mehrere Matten damit transportiert werden, lohnen sich breitere Modelle. Ebenfalls einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben die Staufächer. Sie sorgen für Struktur & Ordnung. Der Verschluss ist dabei Geschmackssache. Nicht vernachlässigt werden darf der Komfort. Und dafür ist insbesondere das Material verantwortlich. Baumwolle, Nylon und Polyester stehen dabei hoch im Kurs. Am Schluss besteht noch die Möglichkeit die Preise miteinander zu vergleichen. So lässt sich für jeden das richtige Modell finden.

Fazit

Bei Sport wird viel geschwitzt. Duschen und sich umziehen benötigt jedoch Kleidung und Shampoo. Und diese werden idealerweise in einer Tasche untergebracht. Perfekt dafür geeignet ist eine Yogatasche. Sie bietet nicht nur Platz für die Yogamatte selbst, sondern auch für andere Dinge wie Getränke, Essen, Kleidung und Pflegeartikel.

Letztendlich kommt es beim Kauf vor allem auf Aspekte wie das richtige Material, Größe und Stauraum an. Dann sollte der Yogaeinheit nichts mehr im Weg stehen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.