Smart Home – So machen Sie ihr Haus intelligent

Immer mehr Menschen wünschen sich ein intelligentes Zuhause, bei dem sich das Licht selbstständig einschaltet oder auch die Haushaltsgeräte automatisiert arbeiten. Mit dem Smart Home ist dies kein Problem. Und keine Angst, hierfür müssen keine Unsummen an Kosten anfallen. Es gibt auch günstige Alternativen wie etwa die digitalen Sprachassistenten. Doch dabei geht es nicht nur darum, dass die Kaffeemaschine per Befehl Kaffee kocht oder dass die Waschmaschine wäscht, sondern auch der Aspekt der effizienteren Energienutzung spielt dabei eine große Rolle. Wie man günstig ein solches Smart Home gestalten kann, möchten wir hier erklären.

Alexa & Co. machen es möglich

Die intelligenten Lautsprecher von Google und Amazon kennt wohl jeder. Sie sind jedoch mehr als nur ein Sprachassistent. Denn mit den digitalen Assistenten können Lampen, Kaffeemaschinen oder auch Saugroboter verbunden werden, die dann per Sprachsteuerung an- und ausgeschaltet werden können. Voraussetzung ist natürlich ein Speed Home WiFi, damit im ganzen Haus hervorragendes WLAN vorhanden ist.

Insbesondere, wenn im Garten beispielsweise der Mähroboter seine Dienste automatisch bzw. per Sprachbefehl verrichten soll, ist Speed Home WiFi wichtig, damit auch hier die Möglichkeit besteht, dass der Roboter selbstständig arbeiten kann, ohne dass die Verbindung abbricht.

Was lässt sich mit Sprachassistenten alles machen?

Wer ein Smart Home per Sprachassistent verwalten möchte, muss natürlich darauf achten, dass alle Geräte kompatibel sind. Ist dies nicht der Fall, ist es auch möglich entsprechende Steckdosenleisten zu kaufen, die dann per Sprachbefehl gesteuert werden können. Zudem können Lampen und Deckenleuchten wie auch Türklingel oder Überwachungskamera mit Alexa & Co. gesteuert werden.

Weiterhin erhält man kompatible Geräte wie etwa Staubsauger- oder Mähroboter, die ebenfalls mit den digitalen Sprachassistenten problemlos funktionieren. Auch Markisen oder andere Geräte lassen sich mit den entsprechenden Skills über Sprachassistenten einfach und schnell bedienen.

Digitale Sprachassistenten als Steuerzentrale

Natürlich muss auch gesagt werden, dass es sich Alexa & Co. vor allem für Einsteiger in das Smart Home lohnen. Gerade die Alexa Modelle mit integriertem ZigBee Hub erfüllen diese Bedingungen sehr gut. Mit der Integration ist es nämlich möglich, auch die Geräte zu bedienen, für die in der Regel eine ZigBee-Steuerzentrale notwendig ist. Gleichzeitig muss beim Kauf von zusätzlichen Geräten darauf geachtet werden, ob diese sich mit Alexa verbinden lassen. Dies ist leider nicht bei allen Geräten der Fall. Wer sich langsam aber sicher ein Smart Home einrichten möchte, muss sich natürlich immer überlegen, ob er da gesamte Haus automatisieren oder nur bestimmte Dinge nutzen möchte. Soll das ganze Haus automatisiert werden, lohnt es sich mit Sicherheit direkt ein hochwertiges System zu nutzen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.